Faszination Fußball

Sport zu betreiben gilt in unserer modernen Gesellschaft heute als erstrebenswertes Ziel des gesunden Menschen. Sport hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer bewussten gesundheitlichen Vorbeugemaßnahme, die der Verweichlichung des Körpers entgegenwirken soll, entwickelt. Der Fußballsport ist die schönste Nebensache der Welt. Der Deutsche Fußballbund ist weltweit der Fußballverband mit den meisten Mitgliedern. Das Fußballspielen ist in Deutschland und in vielen anderen Ländern der Welt Volkssport Nr. 1.
So wie natürliche Edelsteine eine Frau faszinieren können, ist es bei Männern oft der Fußball. Mittlerweile ist aber nach dem Gewinn der Frauenfußballweltmeisterschaft durch die deutsche Frauennationalmannschaft der Frauenfußball auch salonfähig geworden. Alle vier Jahre findet die Fußballweltmeisterschaft der Herren statt, bei der sich die qualifizierten Mannschaften bemühen, den begehrten Weltmeistertitel zu gewinnen. 2 Jahre nach der Fußball-WM findet dann ein das kleinere Event, die Europameisterschaft statt, für die sich 16 europäische Fußballnationalteams qualifizieren müssen.

E 2012 in Polen und der Ukraine, Gastgeberländer im Focus

Die Endrunde der 14. Europameisterschaft 2012 fand vom 8. Juni bis zum 1. Juli 2012 in Polen und der Ukraine statt. Die UEFA hat am 18. April 2007 die beiden Austragungsländer bekanntgegeben. Die beiden Gastgeberländer haben die Zeit von der Bekanntgabe der Austragungstermine bis zum Beginn des Wettbewerbs genutzt, um die Fußballstadien zu bauen und für die nötige Infrastruktur zu sorgen. Die Weltmeisterschaft 2010 wurde mit Erfolg in der Bundesrepublik Deutschland ausgetragen. Nach dem erfolgreichen Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft sprach man euphorisch vom deutschen Sommermärchen.
Deutschland konnte sich für Milliarden von Zuschauern von seiner besten Seite zeigen und hat an Ansehen in der Welt dazugewonnen. Von der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine versprachen sich die Gastgeberländer einen ähnlichen Erfolg. Wegen der politischen Lage im Gastgeberland stand die Ukraine besonders im Focus der Weltöffentlichkeit.
Spanien konnte durch sein technisch perfektes, intelligentes und gekonntes Kurzpassspiel den WM-Titel, den sie 2008 im Endspiel gegen Deutschland gewonnen hat, gegen die Nationalmannschaft von Italien verteidigen. Die Leistung beim 4:0 im Endspiel gegen Italien war die richtige Antwort auf die öffentliche Kritik der Sportpresse an der Spielweise.

EM 2012 in Polen und der Ukraine, Fazit

Der Wettbewerb in den beiden Gastgeberländern Polen und Ukraine wird die letzte Europameisterschaft sein, die mit 16 Mannschaften ausgetragen wird. Ab 2016 wird die Endrunde mit 24 Mannschaften ausgetragen. Die EM in Polen und der Ukraine ist viel besser verlaufen, als es viele Kritiker vorher befürchtet hatten. Sportlich wurden für einige Teilnehmer und die Gastgeberländer nicht alle Erwartungen erfüllt. Insgesamt kann der Turnierdirektor Krzystof Pohorecki von einer gelungenen Veranstaltung sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.