Auf dem Weg zur WM 2010: mit Müller und Hunt

Auf dem Weg zur WM 2010 gab nun Jogi Löw den Kader für die beiden Spiele der deutschen Nationalmannschaft am 14. November 2009 gegen Chile in Köln und gegen die Elfenbeinküste am 18. November in Gelsenkirchen, bekannt.

Überraschender Weise berief er den Bremer Aaron Hunt, der in dieser Saison mit 5 Toren auftrumpfen konnte. Zuvor war Hunt monatelang verletzt und war auch sonst eher als der Joker bekannt. Anscheinend ist der Bremer gereift. Ebenso mit dabei ist der Münchner Thomas Müller, der die Bayern-Stars regelrecht in Schatten gestellt hat. Witziger Weise kauften die Münchner einen Mario Gomez für 35 Millionen, der dabei seine Schwierigkeiten hat in die Startelf zu kommen und der aus der eigenen Jugend kommende Thomas Müller blüht geradezu auf. Des Weiteren berief Jogi Löw den Leverkusener Stefan Kießling, der mit 7 Toren die Torschützenliste anführt. Ob diese 3 Spieler auch für die WM 2010 in Südafrika eine Chance haben, bleibt abzuwarten.
Ansonsten gab es keine besonderen Überraschungen mehr. Dies ist nun der Kader für die kommenden Spiele von Deutschland gegen Chile und anschließend gegen die Elfenbeinküste.

Tor

Rene Adler (Bayer Leverkusen, 8 Länderspiele/kein Tor), Manuel Neuer (FC Schalke 04, 1/-), Tim Wiese (Werder Bremen, 1/-)

Abwehr

Andreas Beck (TSG Hoffenheim, 5/-), Jerome Boateng (Hamburger SV, 1/-), Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin, 69/-), Philipp Lahm (FC Bayern München, 62/3), Per Mertesacker (Werder Bremen, 58/1), Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg, 6/-), Heiko Westermann (FC Schalke 04, 16/2)

Mittelfeld

Michael Ballack (FC Chelsea, 97/42), Christian Gentner (VfL Wolfsburg, 4/-), Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart, 50/6), Aaron Hunt (Werder Bremen, -/-), Marko Marin (Werder Bremen, 7/1), Thomas Müller (FC Bayern München, -/-), Mesut Özil (Werder Bremen, 6/1), Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München, 71/19), Piotr Trochowski (Hamburger SV, 27/2)

Angriff

Mario Gomez (FC Bayern München, 30/11), Stefan Kießling (Bayer 04 Leverkusen, 2/-), Miroslav Klose (FC Bayern München, 93/48), Lukas Podolski (1. FC Köln, 68/35)

Was denkt ihr, schaffen es die 3 Überraschungen zur WM 2010 in Südafrika?

Spielbericht Deutschland – Südafrika

Spielbericht Deutschland – Südafrika

Das Spiel Deutschland gegen Südafrika fing überraschend an, denn Jogi Löw brachte jeden Zuschauer mit seiner Aufstellung zum Staunen. Jogi ließ ein 443 bzw. 451 (je nachdem wie man es sehen wollte) spielen. Mario Gomez als Stoßstürmer, hängende Spitze Mesut Özil und über die Außen Marko Marin und Bastian Schweinsteiger.

Die ersten 15 Minuten war das Spiel der DFB-Elf sehr flüssig und man kam zu ersten guten Chancen. Dabei fiel Özil besonders durch seine Freiräume auf, da er stets in die Schnittstelle zwischen Abwehr und Mittelfeld lief und somit schwer zu bekämpfen war. Die Südafrikaner standen sehr tief und vertrauten auf ihre Konterstärke. Mit Steven Pienaar lief bei der südafrikanische Elf ein ehemaliger Bundesligaspieler (Borussia Dortmund) auf, der versuchte das Spiel zu lenken. Zur 17. Minute erhielt die deutsche Mannschaft 20 Meter vor dem Tor einen Freistoß und Özil prüfte den südafrikanischen Torhüter Fernandez. Anschließend gelang es der Bafana Bafana (wie die südafrikanische Elf genannt wird) das deutsche Spiel effektiv zu stören. Die DFB-Elf hatte fortan ihre Probleme und spielte fast so wie die letzten Spiele – also mehr schlecht als recht.

Zur 35. Minute gelang der deutschen Mannschaft dann ein toller Spielzug, man spielte mal schnell und direkt und prompt gelang der erste Treffer durch Gomez. Die Vorarbeit kam vom Capitano Michael Ballack. Auf der Gegenseite kamen die Südafrikaner direkt zu einer Torchance. Nach einem Freistoß von der Halbseite verlängerte Arne Friedrich, wonach Adler alles zeigen musste und gerade so den Ball zur Ecke klären konnte.

Zur 2.Halbzeit wechselte Jogi Löw dreimal: Podolski, Westermann und Klose kamen für Marin, Tasci und Gomez. Aber weiterhin initiierte Özil sämtliche Angriffe der deutschen Elf und man spielte sehr flüssig. Zur 60. Minute kam Ballack nach einer Ecke gegen 3 Mann zum Kopfball und der Ball prallte gegen den Pfosten.

Zur 77. Minute gelang der deutschen Elf dann endlich der 2. Treffer! Nach einer tollen Kombination im Mittelfeld steckte Klose den Ball zu Özil durch, der eiskalt den Ball links ins Eck versenkte. Zuletzt konnte sich noch Adler gegen Parker ein weiteres Mal auszeichnen, indem er reaktionsschnell den Ball an den Pfosten lenkte.

Letztlich war das Freundschaftsspiel für Deutschland ein gelungenes und man kann hohen Hauptes die kommenden WM-2010-Qualifikationsspiele angehen.

Aufstellung Deutschland gegen Südafrika

Aufstellung Deutschland gegen Südafrika

Heute am 05.09.09 spielt unsere DFB-Elf gegen Südafrika in Leverkusen (ZDF: 20:45 Uhr). Im neuen Stadion der Rheinländer soll volles Haus sein und ich denke, dass die Deutschen sich ordentlich verkaufen möchten, da solangsam der Countdown zum großen Spiel in Moskau gegen Russland läuft.

Die Südafrikaner haben in diesem Jahr bereits sehr gute Ergebnisse abgeliefert, wobei unter anderem der 4. Platz beim Confed-Cup 2009 im eigenen Land zu buche steht. Dort haben sie z.B. erst in der Verlängerung gegen Spanien 3:2 verloren! Das südafrikanische Team wird dann auch mit einigen bekannten Spielern auflaufen, die man aus Bundesligazeiten noch kennt.

Die deutsche Elf läuft, obwohl das neue DFB-Trikot zur WM 2010 bereits vorgestellt worden ist, mit dem altbekannten Leibchen auf. Dieses Trikot wird dann wohl auch der Bremer Mesut Özil als klassischer Zehner auflaufen und soll das deutsche Spiel variabler gestalten. Als Sturmspitze soll dann Mario Gomez stürmen. Schauen wir mal, was Jogi Löw austüftelt!

Das ist die Aufstellung:

Deutschland:
R. Adler – Lahm, Friedrich, Tasci, M. Schäfer – Ballack, Rolfes – Schweinsteiger, Marin, Özil – Gomez

Südafrika:
R. Fernandez – Gaxa, Khumalo, Mokoena, Masilela – Pienaar, Mhlongo, Dikgacoi, Tshabalala – Mphela, Parker

Am 09.09. um 20:45 Uhr (live auf ZDF) beginnt dann das WM-2010-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan an. Mit dem Trainer Berti Vogts wollen die Aserbaidschaner versuchen die Deutschen ein wenig zu ärgern. Die DFB-Elf wird dann in Hannover mit Robert Enke im Tor antreten.

Fussball Community Forum